DSGVO: Das Risiko der Risikoabschätzung

DSGVO: Das Risiko der Risikoabschätzung

DSGVO-logo

Unternehmen haben sich auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO 2018) einstellen müssen. Doch was ist mit dem massiven Arbeitsaufwand und dem Risiko, welches durch das Inkrafttreten auf die Unternehmen zukommt? Die Art und Höhe der Bedrohung ist kaum greifbar. Die DSGVO kann daher zukünftig als realistische Bedrohung betrachtet werden.

Minimieren Sie das DSGVO-RISIKO in Ihrem Unternehmen!

Unser Partner Prosper Intelligence bietet dafür konkurrenzlos mit Hilfe derer KI ein 3-stufiges Dienstleistungspaket an.

STUFE 1

EU GDPR – Core Intelligent Assessment

Mit dem Einsatz von selbstlernender Algorithmen ist ein deutlich über herkömmliches DSGVO Assessment hinausgehendes Leistungsspektrum erreichbar. Das betrifft insbesondere den kritischen Kern in Datenschutzfragen, nämlich das Wissen, an welchen Standorten, in welcher Infrastruktur, auf welchen Speichermedien und Speicherorten, über welche Applikationen und Prozesse personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Eine stabile Basis jeder DSGVO Compliance führt zu einer lückenlosen DSGVO Compliance, welche das entsprechende Haftungsrisiko reduziert. Grundvoraussetzung, um zu einer DSGVO Regelkonformität zu kommen, ist die Inventur der IT Infrastruktur.

STUFE 2

DSGVO – INTELLIGENT RISK ASSESSMENT

Als ergänzende Dienstleistung zu einem DSGVO – Core Intelligent Assessment (DSGVO – CIA) wird das DSGVO – INTELLIGENT RISK ASSESSMENT (DSGVO – IRA) angeboten. Es richtet sich an Mittelstandunternehmen mit dem Ziel, diese von rechtlichen und wirtschaftlichen Risiken zu entlasten, die durch das Inkrafttreten der DSGVO entstehen. Dabei wird das standardisierte Verfahren Customized Information Gathering, kurz CIG, aus dem Softwareprodukt ROBOTIC GRC|365 eingesetzt. Ein genauer Ist-Zustand der gesamten Prozesskette in der Datenverarbeitung bis hin zum IT Betrieb im oder außerhalb des Unternehmens kann somit erhoben werden. Der absolute Mehrwert durch das DSGVO – IRA liegt darin, das Unternehmen als hybriden Betrieb mit allen Geschäftsbereichen, nationalen und internationalen Niederlassungen sowie Partnerschaften wie Zulieferer, Service-Partner und Kunden betrachten zu können. Die Prüfung findet unternehmensweit statt, um eine ausnahmslose Konformität nach EU GDPR sicherzustellen.

STUFE 3

DSGVO – INTELLIGENT RISK MANAGEMENT

Auf das DSGVO – IRA aufbauend bietet „Prosper Intelligence“ einen Service, um die langfristige Konformität der Kunden sicherzustellen, das DSGVO – INTELLIGENT RISK MANAGEMENT (DSGVO – IRM). Dieses softwaregestützte Verfahren wird angewendet, um Verstöße im unsachgemäßen Umgang mit personenbezogenen Daten rechtzeitig aufzudecken bzw. präventiv dagegen vorzugehen. Das DSGVO – IRM überwacht datenrelevante Vorgänge im gesamten Verarbeitungsprozess, beginnend beim PC-Arbeitsplatz bis hin zu den Inhalten der Anwendungsdatenbanken sowie Datenverzeichnissen auf den Servern. Damit stellt sich das Verfahren den drei großen Herausforderungen der DSGVO, deren dauerhafte Umsetzung sehr hohen Zeit- und Personalaufwand für Unternehmen bedeuten.

So funktioniert es: