LinkedIn Xing Facebook Instagram

#Digital Controlling Roadshow am 06.08.2024 | Mehr Erfahren

Effektive Kennzahlensysteme im Controlling – So treffen Sie bessere Entscheidungen

Yvonne Wicke | 14. Juni 2024

Bedeutung von Kennzahlensystemen im Controlling

Kennzahlensysteme sind zentrale Controlling Instrumente, die Unternehmen dabei unterstützen, die Unternehmensleistung zu messen, zu überwachen und zu steuern. Sie bieten eine Grundlage für fundierte Entscheidungen, indem sie komplexe Sachverhalte in quantifizierbare Zahlen übersetzen. Kennzahlen helfen dabei, die Effizienz und Effektivität von Geschäftsprozessen sowie die Rentabilität einzelner Produkte zu bewerten, Risiken zu identifizieren und strategische Ziele zu erreichen. Historisch haben sich Kennzahlen von einfachen finanziellen Messgrößen zu umfassenden Kennzahlensystemen entwickelt, die verschiedene Aspekte der Unternehmensaktivitäten abbilden.

Im modernen Unternehmensumfeld sind Kennzahlensysteme unverzichtbar geworden. Sie ermöglichen Führungskräften, nicht nur vergangene Leistungen zu bewerten, sondern auch zukünftige Entwicklungen vorherzusehen und zu steuern. Durch die Analyse von Kennzahlen können Unternehmen schneller auf Marktveränderungen reagieren und ihre Strategien entsprechend anpassen.

Ein Tablet aus dem Daten hervorgehen.

Grundlagen von Kennzahlensystemen

Definition und Klassifizierung von Kennzahlen

Kennzahlen sind numerische Größen, die Informationen über betriebswirtschaftliche Sachverhalte liefern. Sie lassen sich in finanzielle Kennzahlen, wie Return on Investment, Gewinn, Gross Profit Margin und Cash Flow, und nicht-finanzielle Kennzahlen, wie Kundenzufriedenheit oder Mitarbeiterfluktuation, unterteilen. Führungskräfte nutzen Steuerungskennzahlen, um operative Prozesse zu optimieren, während strategische Ziele durch die Verwendung von Controlling-Kennzahlen im Blick behalten werden.

Kennzahlen können weiter in absolute und relative Kennzahlen unterteilt werden. Absolute Kennzahlen geben direkte Zahlenwerte an, wie z.B. den Umsatz in Euro, während relative Kennzahlen Verhältnisse oder Prozentsätze darstellen, wie die Umsatzrendite. Eine weitere Unterscheidung kann zwischen internen und externen Kennzahlen getroffen werden. Interne Kennzahlen beziehen sich auf die innerbetrieblichen Abläufe, während externe Kennzahlen Markt- oder Umweltfaktoren berücksichtigen.

Aufbau und Struktur von Kennzahlensystemen

Ein Kennzahlensystem sollte hierarchisch strukturiert sein, um unterschiedliche Informationsebenen abzudecken. Bekannte Ansätze wie die Balanced Scorecard integrieren finanzielle und nicht-finanzielle Kennzahlen, um eine ganzheitliche Sicht auf die Unternehmensleistung zu ermöglichen. Solche Kennzahlensysteme fördern die strategische Ausrichtung und unterstützen die Umsetzung operativer Maßnahmen.

Die Balanced Scorecard beispielsweise teilt jede Kennzahl in vier Perspektiven auf: Finanzen, Kunden, interne Prozesse und Lernen und Entwicklung. Jede Perspektive enthält spezifische Ziele und Kennzahlen, die miteinander verknüpft sind. Diese Verknüpfung hilft dabei, die Auswirkungen von Maßnahmen in einem Bereich auf andere Unternehmensbereiche zu verstehen und zu steuern.

Sie benötigen Unterstützung?

Vereinbaren Sie mit uns einen kostenfreien Beratungstermin.

Beratungstermin vereinbaren

Auswahl und Implementierung von Kennzahlen

Kriterien für die Auswahl relevanter Kennzahlen

Relevante Kennzahlen zeichnen sich durch ihre Messbarkeit, Relevanz und Verständlichkeit aus. Sie müssen leicht interpretierbar und auf die spezifischen Ziele des Unternehmens zugeschnitten sein. Eine ausgewogene Auswahl gewährleistet, dass sowohl kurzfristige als auch langfristige Unternehmensziele berücksichtigt werden.

Bei der Auswahl geeigneter Kennzahlen sollten Unternehmen sicherstellen, dass diese klar definiert und messbar sind. Die Datenbasis für die Kennzahlen muss zuverlässig und konsistent sein, um genaue Analysen zu ermöglichen. Zudem sollten die ausgewählten Kennzahlen direkt mit den Unternehmenszielen verknüpft sein, um eine zielgerichtete Steuerung zu gewährleisten.

Schritte zur Implementierung eines Kennzahlensystems

Die Implementierung eines Kennzahlensystems beginnt mit der Zieldefinition und Bedarfsanalyse. Darauf folgt die Entwicklung des Systems, einschließlich der Identifikation geeigneter Kennzahlen und deren Testphase. Einige Unternehmen verwenden spezifische Modelle wie das RL Kennzahlensystem, um ihre finanziellen und operativen Leistungen detaillierter zu überwachen. Nach der Einführung ist eine umfassende Schulung der Mitarbeiter essenziell, um sicherzustellen, dass das Kennzahlensystem effektiv genutzt wird.

Der Prozess der Implementierung kann in mehrere Schritte unterteilt werden:

  1. Zieldefinition: Klare Festlegung der Ziele, die mit dem Kennzahlensystem erreicht werden sollen.
  2. Bedarfsanalyse: Identifikation der notwendigen Informationen und Datenquellen.
  3. Entwicklung des Systems: Auswahl und Definition der Kennzahlen, Aufbau der Datenerfassungs- und Analyseprozesse.
  4. Testphase: Pilotprojekte und Tests, um die Funktionalität und Praxistauglichkeit zu überprüfen.
  5. Einführung: Rollout des Systems im gesamten Unternehmen.
  6. Schulung: Training der Mitarbeiter im Umgang mit dem neuen Kennzahlensystem.
  7. Monitoring und Anpassung: Kontinuierliche Überprüfung und Anpassung des Systems, um sicherzustellen, dass es den sich ändernden Anforderungen gerecht wird.
Eine Hand, welche mit einem Stift auf ein Tablet zeigt auf dem Daten abgebildet sind.

Anwendung von Kennzahlensystemen im Controlling

Monitoring und Berichterstattung

Regelmäßige Berichterstattung und Ad-hoc-Analysen sind wesentliche Elemente des Monitorings. Dashboards und andere Visualisierungstools erleichtern die Darstellung komplexer Informationen und unterstützen die Entscheidungsfindung. Ein gut strukturiertes Reporting-System hilft, Abweichungen frühzeitig zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Durch die Nutzung moderner BI-Tools (Business Intelligence) können Daten in Echtzeit überwacht und analysiert werden. Diese Tools bieten umfangreiche Funktionen zur Datenvisualisierung, die es ermöglichen, komplexe Zusammenhänge auf einen Blick zu erkennen. Berichte können automatisiert erstellt und verteilt werden, was die Effizienz und Geschwindigkeit der Informationsbereitstellung erhöht.

Steuerung und Kontrolle

Kennzahlensysteme ermöglichen Soll-Ist-Vergleiche und Abweichungsanalysen, die zur Identifikation von Leistungsdefiziten und zur Entwicklung von Gegenmaßnahmen führen. Durch kontinuierliche Kontrolle und Anpassung der Prozesse wird die Erreichung der Unternehmensziele sichergestellt.

Ein effektives Kontrollsystem beinhaltet regelmäßige Reviews und Meetings, in denen die aktuellen Kennzahlen analysiert und diskutiert werden. Abweichungen von den Soll-Werten werden identifiziert und deren Ursachen analysiert. Basierend auf diesen Analysen werden Maßnahmen zur Korrektur oder Optimierung eingeleitet. Dieser kontinuierliche Prozess der Überwachung und Anpassung stellt sicher, dass das Unternehmen stets auf Kurs bleibt und seine Ziele erreicht.

Zwei Personen, die an einem Tisch sitzen und sich verschiedene Daten auf Papieren anschauen.

Integration von Kennzahlensystemen in die Unternehmensstrategie

Verknüpfung mit strategischen Zielen

Ein effektives Kennzahlensystem ist eng mit den strategischen Zielen des Unternehmens verknüpft. Zielhierarchien und Kennzahlenbäume helfen, diese Verknüpfung zu visualisieren und zu operationalisieren. Dadurch wird eine konsistente und zielgerichtete Steuerung auf allen Ebenen ermöglicht.

Strategische Ziele werden oft in spezifische, messbare Teilziele unterteilt, die durch entsprechende Kennzahlen überwacht werden. Dies ermöglicht es, den Fortschritt in Richtung der übergeordneten Unternehmensziele kontinuierlich zu messen und zu steuern. Die Verknüpfung von Kennzahlen mit strategischen Zielen stellt sicher, dass alle Unternehmensbereiche auf die gleichen Ziele hinarbeiten und ihre Aktivitäten entsprechend ausrichten.

Erfolgsfaktoren und Herausforderungen

Erfolgsfaktoren bei der Implementierung von Kennzahlensystemen umfassen eine klare Zieldefinition, die Einbindung aller relevanten Stakeholder und eine kontinuierliche Überprüfung und Anpassung des Systems. Typische Herausforderungen sind Widerstände innerhalb der Organisation und die Komplexität der Datenerhebung und -analyse.

Ein wichtiger Faktor Ihres Erfolgs ist die Akzeptanz der Kennzahlensysteme durch die Mitarbeiter. Dies erfordert eine umfassende Kommunikation und Schulung, um das Verständnis und die Akzeptanz zu fördern. Widerstände können durch eine transparente und partizipative Implementierung überwunden werden. Zudem muss das Kennzahlensystem flexibel genug sein, um sich an veränderte Rahmenbedingungen und Anforderungen anzupassen.

Sie benötigen Unterstützung?

Vereinbaren Sie mit uns einen kostenfreien Beratungstermin.

Beratungstermin vereinbaren

Technologische Unterstützung und Zukunftstrends

Digitalisierung und Big Data

Die Digitalisierung und der Einsatz von Business Intelligence (BI) Tools revolutionieren das Controlling. Echtzeit-Analysen und die Automatisierung von Berichterstattungsprozessen erhöhen die Effizienz und Genauigkeit der Daten. Big Data ermöglicht tiefere Einblicke und die Entwicklung präziserer Prognosen.

Moderne BI-Tools bieten umfangreiche Funktionen zur Datenvisualisierung, die es ermöglichen, komplexe Zusammenhänge und Key Performance Indicators (KPIs) auf einen Blick zu erkennen. Sie ermöglichen es, große Datenmengen aus verschiedenen Quellen zu sammeln und in Echtzeit zu analysieren. Dies unterstützt die Entscheidungsfindung und ermöglicht Unternehmen, schnell auf Veränderungen im Marktumfeld zu reagieren. Predictive Analytics und Machine Learning sind weitere Technologien, die in der Zukunft eine immer größere Rolle spielen werden.

Zukunftstrends im Controlling und Kennzahlensysteme

Zukunftstrends wie Predictive Analytics und Künstliche Intelligenz (KI) bieten neue Möglichkeiten zur Optimierung der Unternehmenssteuerung. Nachhaltigkeitskennzahlen und ESG (Environmental, Social, Governance) gewinnen zunehmend an Bedeutung, da Unternehmen vermehrt auf nachhaltige und gesellschaftlich verantwortungsbewusste Geschäftsmodelle setzen.

Predictive Analytics ermöglicht Unternehmen, zukünftige Entwicklungen vorherzusehen und proaktiv zu steuern. Durch den Einsatz von KI können komplexe Datenmuster erkannt und genutzt werden, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Nachhaltigkeitskennzahlen und ESG-Kriterien werden immer wichtiger, da Investoren und andere Stakeholder zunehmend auf die langfristige Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen achten.

Eine Person die etwa am Computer arbeitet. Auf dem Computer sind verschiedene Daten abgebildet.

Fallstudien und Praxisbeispiele

Erfolgreiche Implementierung in Unternehmen

Praxisbeispiele erfolgreicher Implementierungen zeigen, wie Unternehmen durch den Einsatz von Kennzahlensystemen ihre Effizienz steigern und ihre strategischen Ziele erreichen können. Best Practices und Lessons Learned bieten wertvolle Einblicke und Empfehlungen für andere Unternehmen.

Beispiele sind die Implementierung der Balanced Scorecard in einem multinationalen Unternehmen, das seine strategischen Ziele durch klar definierte Kennzahlen und regelmäßige Überprüfungen erfolgreich umsetzen konnte. Durch die kontinuierliche Anpassung der Kennzahlen an die sich verändernden Marktbedingungen konnte das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit steigern und seine Marktposition stärken.

Analyse von Misserfolgen

Die Analyse von Misserfolgen bei der Implementierung von Kennzahlensystemen hilft, häufige Fehler zu identifizieren und zu vermeiden. Typische Probleme, wie unzureichende Datenqualität oder fehlende Akzeptanz bei den Mitarbeitern, können durch gezielte Maßnahmen und Anpassungsstrategien überwunden werden.

Ein häufiges Problem ist die unzureichende Datenqualität, die zu falschen oder irreführenden Analysen führen kann. Dies kann durch die Implementierung robuster Datenmanagementprozesse und regelmäßiger Datenqualitätsprüfungen vermieden werden. Ein weiteres Problem ist die fehlende Akzeptanz bei den Mitarbeitern, die durch eine umfassende Schulung und Einbindung der Mitarbeiter in den Implementierungsprozess verbessert werden kann.

Eine Person die etwa am Computer arbeitet. Auf dem Computer sind verschiedene Daten abgebildet. Neben dem Computer befindet sich eine tabelle, auf der eine Tabelle zu sehen ist.

Fazit und Ausblick

Zusammenfassung der wesentlichen Erkenntnisse

Effektive Kennzahlensysteme sind entscheidend für eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung. Sie bieten eine strukturierte und transparente Grundlage für Entscheidungen und tragen zur Erreichung der strategischen und operativen Ziele bei. Durch die kontinuierliche Überwachung und Anpassung der Kennzahlen können Unternehmen ihre Effizienz steigern und ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig sichern.

Zukunftsperspektiven und Handlungsempfehlungen

Die Weiterentwicklung von Kennzahlensystemen durch technologische Innovationen und die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten wird die Rolle des Controllings weiter stärken. Unternehmen sollten kontinuierlich ihre Kennzahlensysteme überprüfen und anpassen, um den sich wandelnden Anforderungen gerecht zu werden. Der Einsatz von Predictive Analytics und Künstlicher Intelligenz bietet neue Möglichkeiten zur Optimierung der Entscheidungsfindung und Unternehmenssteuerung. Nachhaltigkeitskennzahlen und ESG-Kriterien werden zunehmend an Bedeutung gewinnen, da Unternehmen vermehrt auf langfristige Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung achten müssen.

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung und Anpassung ihrer Kennzahlensysteme können Unternehmen sicherstellen, dass sie stets auf dem neuesten Stand der Technik sind und den sich ständig verändernden Marktbedingungen und Anforderungen gerecht werden. Dies wird ihnen helfen, ihre strategischen Ziele zu erreichen und ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Sie benötigen Unterstützung?

Vereinbaren Sie mit uns einen kostenfreien Beratungstermin.

Beratungstermin vereinbaren

Häufig gestellte Fragen

1. Was sind die wichtigsten Arten von Kennzahlen im Controlling?

Die wichtigsten Arten von Kennzahlen im Controlling sind finanzielle und nicht-finanzielle Kennzahlen. Finanzielle Kennzahlen umfassen Messgrößen wie Umsatz, Gewinn, Rentabilitäts-, Liquiditäts-Kennzahlensystem, Return on Investment, Economic Value Added und Cash Flow. Nicht-finanzielle Kennzahlen betreffen Bereiche wie Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterzufriedenheit, Prozessqualität und Innovationsrate. Beide Arten von Kennzahlen sind essenziell, um ein umfassendes Bild der Unternehmensleistung zu erhalten.

2. Wie wählt man die richtigen Kennzahlen für ein Unternehmen aus?

Die Auswahl der richtigen Kennzahlen erfordert eine gründliche Analyse der Unternehmensziele und -strategien. Relevante Kriterien sind die Messbarkeit, Relevanz und Verständlichkeit der Kennzahlen. Sie sollten direkt mit den strategischen Zielen des Unternehmens verknüpft sein und sowohl kurzfristige als auch langfristige Perspektiven abdecken. Ein ausgewogener Mix aus finanziellen und nicht-finanziellen Kennzahlen gewährleistet eine umfassende Bewertung der Unternehmensleistung.

3. Was sind die Hauptvorteile der Verwendung eines Kennzahlensystems?

Ein Kennzahlensystem bietet mehrere Vorteile, darunter:

  • Verbesserte Entscheidungsfindung: Quantitative Daten ermöglichen fundierte Entscheidungen.
  • Transparenz und Kontrolle: Klare Messgrößen erleichtern die Überwachung und Steuerung von Geschäftsprozessen.
  • Strategische Ausrichtung: Kennzahlen helfen, die Unternehmensaktivitäten mit den strategischen Zielen zu verknüpfen.
  • Früherkennung von Risiken: Durch kontinuierliches Monitoring können Risiken frühzeitig identifiziert und adressiert werden.

4. Welche Herausforderungen können bei der Implementierung eines Kennzahlensystems auftreten?

Zu den Herausforderungen bei der Implementierung eines Kennzahlensystems gehören:

  • Datenqualität: Unzureichende oder inkonsistente Daten können die Aussagekraft der Kennzahlen beeinträchtigen.
  • Akzeptanz der Mitarbeiter: Widerstände innerhalb der Organisation können die Nutzung und Effektivität des Kennzahlensystems behindern.
  • Komplexität: Die Erhebung, Analyse und Interpretation der Daten kann komplex und zeitaufwendig sein.
  • Anpassungsfähigkeit: Das Kennzahlensystem muss flexibel genug sein, um sich an veränderte Rahmenbedingungen anzupassen.

5. Wie kann die Akzeptanz von Kennzahlensystemen bei den Mitarbeitern verbessert werden?

Die Akzeptanz von Kennzahlensystemen kann durch folgende Maßnahmen verbessert werden:

Transparente Kommunikation: Klare und regelmäßige Kommunikation über den Zweck und die Vorteile des Kennzahlensystems.

Schulung und Weiterbildung: Umfassende Schulungsprogramme, um die Mitarbeiter im Umgang mit dem Kennzahlensystem zu unterstützen.

Einbindung der Mitarbeiter: Partizipative Ansätze, bei denen die Mitarbeiter in die Entwicklung und Implementierung des Kennzahlensystems einbezogen werden.

Nutzerfreundlichkeit: Sicherstellen, dass das Kennzahlensystem benutzerfreundlich und leicht zugänglich ist.

6. Welche Rolle spielen technologische Innovationen bei der Entwicklung von Kennzahlensystemen?

Technologische Innovationen spielen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung und Verbesserung von Kennzahlensystemen. Business Intelligence (BI) Tools und Big Data Analytics ermöglichen die Sammlung, Integration und Analyse großer Datenmengen in Echtzeit. Predictive Analytics und Künstliche Intelligenz (KI) bieten fortschrittliche Möglichkeiten zur Vorhersage zukünftiger Entwicklungen und zur Optimierung der Entscheidungsfindung. Diese Technologien erhöhen die Effizienz und Genauigkeit der Kennzahlensysteme und unterstützen Unternehmen dabei, schneller und flexibler auf Marktveränderungen zu reagieren.

Drei aufeinander gestellte Würfel mit den Buchstaben F, A, Q
Kostenfreie E-Books

Datenstrategie, Controlling & strategisches Management: Entscheiden Sie klug, setzen Sie Trends, boosten Sie Ihr Business!

Das könnte Sie noch interessieren.

Das könnte Sie noch interessieren

* Erforderlich

Mit Absenden dieses Formulars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen der TD Trusted Decisions GmbH und habe jederzeit ein Widerrufsrecht.