Augmented Intelligence - Ein Artikel von TD

Augmented Intelligence

Schon wieder ein Hype-Begriff aus der IT oder was steckt dahinter.

04.12.2019 | Künstliche Intelligenz ist aktuell ein häufig strapaziertes Trendthema und führt mehrfach zu kontroversiellen Diskussionen. Übernimmt die Maschine in der Zukunft sämtliche Aufgaben und wir sind alle unsere Jobs los? Oder werden hier nur Horrorszenarien an die Wand gemalt? Was wäre, wenn menschliche und computergesteuerte kognitive Technologien sich im Idealfall positiv ergänzen?

Mensch und Maschine

Der Begriff Augmented Intelligence bietet die Auflösung der scheinbar gegensätzlichen Pole. Augmented Intelligence kombiniert die Artificial Intelligence von Maschinen mit der menschlichen Intelligenz. Durch Augmented Intelligence wird somit die menschliche Entscheidungsfähigkeit erweitert. Die Intelligenz von Mensch und Maschine wird dabei synergetisch zur effizienteren Lösungsfindung eingesetzt.

Schneller und besser entscheiden

Insbesondere im Big-Data Umfeld erweitern sie unsere Möglichkeiten, indem sie große Datenmengen analysieren, Muster und Abhängigkeiten erkennen und uns damit neue Entscheidungsgrundlagen liefern. Die Artificial Intelligence übernimmt dabei den Part der Sammlung, Aufbereitung und Analyse der Daten auf Abhängigkeiten und Muster. Sowohl von strukturierten als auch unstrukturierten Daten. Dieser Bereich kann mithilfe von maschinellem Lernen, neuronaler Netze usw. bereits heute sehr gut gelöst werden. Durch die Nutzung dieser Technologien und die Kombination mit der menschlichen Erfahrung, Intuition und Intelligenz sind wir in der Lage schneller und besser zu entscheiden.

Moderne BI-Cockpits, die zum Zweck der raschen sinnerfassenden Analyse entwickelt werden, sind bereits im Einsatz. Durch den zunehmenden Einsatz von KI-Methoden in der Analyse und Aufbereitung dieser Daten wird aus Business Intelligence eine Augmented Intelligence.

Eine gemeinsame Sprache ist notwendig

Die nächsten Entwicklungsschritte in diesem Forschungsfeld behandeln mitunter das Thema der Schnittstelle zwischen Menschen und Maschinen. Die Interfaces sind zwar moderner geworden, aber an der prinzipiellen Interaktion hat sich kaum etwas geändert. Die Zukunft wird möglicherweise direkte Gehirn-Computer-Schnittstellen bringen.

Der Erfolg dieser Systeme kann nur erreicht werden, wenn Mensch und Maschine über eine gemeinsame Sprache verfügen, die allen Nutzern ermöglicht Entscheidungen der KI zu prüfen und ggf. an neuralgischen Stellen in den Prozess einzugreifen. Die kognitive Belastung darf jedoch dadurch nicht steigen.

Eine allgemein verständliche und nutzbare Schnittstelle kann dazu dienen, die Nachvollziehbarkeit und das Vertrauen zur KI zu stärken.

Harald Straßmair | Geschäftsführender Gesellschafter

(Quelle: Kirsten M. (2019) Augmented Intelligence – Wie Menschen mit KI zusammen arbeiten. In: Wittpahl V. (eds) Künstliche Intelligenz. Springer Vieweg, Berlin, Heidelberg)

Diskutieren Sie mit uns.

discussion@trusteddecisions.com